Aufrufe
vor 1 Jahr

101 Augsburg - Süd 07.09.2016

  • Text
  • Augsburg
  • September
  • Sucht
  • Augsburger
  • Menschen
  • Stadtzeitung
  • Frau
  • Telefon
  • Region
  • Gersthofen
101 Augsburg - Süd 07.09.2016

Seite 4 Mittwoch, 7.

Seite 4 Mittwoch, 7. September 2016 37 Jahre STADTZEITUNG SPORT Die Herren der Halme FC AUGSBURG/Aufden heiligen Rasen derArena sollen keine schwere Maschinen. Das heißt für die Greenkeeper,7950 Quadratmeter mähen vonHand. Nayra Weber Augsburg. Wenn Robert Steger über seinen Job redet, könnte man meinen, er arbeitet im Tierheim („Wöchentlich wird gestriegelt“) oder als Masseur („Tiefenlockerungist sehr wichtig“). Doch nein, auch wenn sein Beruf in gewisser Weise ähnliche Herausforderungen birgt: Der 32-Jährige muss täglich hegen und pflegen. Und zwar: den Rasen inder WWK- Arena des FCAugsburg. Erarbeitet dort als einer von drei Greenkeepern. Ein Greenkeeper, zu deutsch Platzwartoder -pfleger, wird auf Fußball- und Golfplätzen eingesetzt. Er hat grundlegend für zwei Dinge zu sorgen: dass der Platzgut bespielbar istund dass er gut aussieht. In Augsburg kümmert sich Robert Steger zusammen mit seinen Kollegen um zwei Trainingsplätze und das Spielfeld in der WWK-Arena. Insgesamt sind das 30000 Quadratmeter Rasen, die instandgehalten werden müssen. Die Rasenflächen im Stadion und auf den Trainingsfeldern werden beinahe täglich gemäht, auf 24Millimeter –im Trainingsbetrieb dürfen sie auch mal 26 Millimeter lang sein. Auf letztere dürfen die Greenkeeper mit Rasenmähertraktoren, doch aufs Spielfeld sollen möglichstwenigschwere Maschinen. Daher heißt es, 7950 Quadratmeter mit einem Handrasenmäher zu durchkämmen, der gerade einmal 60 ZentimeterbreiteBahnen zieht. Drei Greenkeeper sind damit zwei Stunden lang beschäftigt. Gemäht wird mit einem Spindelmäher und der ist esauch, der dem Fußballrasen sein charakteristisches Aussehen verleiht, dasMusteraus hellen und dunklen Streifen. „Die Frage, die mir indiesem Job amhäufigsten gestellt wird, ist: Wie kommt eszuder unterschiedlichen Färbung des Rasens?“, Den Spielfeld-Rasen zu betreten, ist nur den Greenkeepern erlaubt.Diese sind beimMähenzweiStunden mit der7950 Quadratmeter großen Fläche beschäftigt. grinst Steger und erklärt, dass gerade dies kein Hexenwerk sei. Spindelmäher unterscheiden sich grundlegend von gewöhnlichen Rasenmähern. Beiletzteren dreht sich das Messer um eine Achse senkrecht zum Boden, bei Spindelmähern hingegen wird das Gras durch eine parallel zum Boden liegende Spindel erfasst und an einem sogenannten Gegenmesser abgeschnitten. Bei den Profimähern läuft der Spindel eine Walze voraus, die die Grashalme bereits in Mährichtungausrichtet, in der dieHalme dann nach dem Mähen liegen. Kurzum: Wenn Steger den Rasen mit dem Spindel- und Walzenmäher erst eine Bahn lang in die eine Richtung und dann in die andere abgeht, wird das Gras eben einmal nach vorne und einmal nach hinten umgelegt. Unddas Grün, dasinBlickrichtung liegt, wirkt optisch deutlich heller als in der Gegenrichtung. Erst 2004 legte der Weltfußballverband Fifa diesen Standard fest. Davor waren sogar Karomuster auf dem Platz weit verbreitet. Die Fifa erließ die Regel, dass die Streifen parallelzum Mittelfeld-, der Strafraum- und der Torlinie verlaufen müssen. Denn neben einem einheitlichen Erscheinungsbild haben sieaucheine wichtige Funktion bei der Orientierung auf dem Platz, schließlich helfen sieden Spielern und Linienrichtern, Entfernungen abzuschätzen und ein Abseits besser zu erkennen. Robert Steger und seine Kollegen ziehen auch die Linien auf den Plätzen, und zwar alle drei Tage wieder. Auf den beiden Trainingsplätzen dürfen die Markierungen jeweils zwei Monate lang mit der Maschine ohne Vormessungen nachgezogen werden. Auf dem Spielfeld muss immer miteinergespannten Schnur gearbeitet werden. Von Zeit zu Zeit prüfen der Die richtige Pflege macht den Unterschied: Im Schatten sorgen 600-Watt-Natriumdampflampen für Licht für denRasen. Sie sind an bestimmten Stellen 24 Stunden im Einsatz. Fotos: NayraWeber Bayerische Fußball-Verband undsogar dieUefa,obdie Linien auch da sind, wo sie hingehören. Sechsmal 600 Watt „Wachstumslicht“ „Was mich anfangs am meisten hier fasziniert hat, waren die Lampen“, erklärt Steger. Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehört nämlich auch die Wartung der Natriumdampflampen, diedas Gras mitLicht versorgen,wenn es an Sonnenlicht fehlt. 600 Watt Leistung bringt jede der sechs Lampen-Wägen, die etwa 15 Meter lang sind und an denen die Lampen auf 1,90 Meter Höhe hängen. Sie laufen zu Hochzeiten sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag– dann müssen die Greenkeeper sieversetzen, um den Rasenzu schützen. „Der Rasen schläft nie“, weiß Steger.Diese Lampen dienen zum einen als „Wachstumslicht“, wie er erklärt, sie sorgen aber auch dafür, dass derRasenuntergrund trockener wird. „Da nur begrenzt Luft an den Boden kommt, speichert sich darin vielFeuchtigkeit“, erklärt der 32-Jährige. Auf den Trainingsplätzen hingegen kommen die Greenkeeperohne diese Lampen aus; weil es dort keine Ränge gibt,kommtgenug Sonnenlicht an denRasen. Langweilig wird es den Greenkeepern nicht:Der Rasen muss wöchentlich „gestriegelt“ (mit einem überdimensionalen „Kamm“ bearbeitet und von unerwünschten Gräsern befreit), mindestens allezweiWochen tiefengelockert (Eisenstifte setzen Löcher bis zu 20 Zentimeter tief in den Boden zur Entwässerung und Erhöhung der Durchlässigkeit), in den Spielpausen vertikutiert (Anritzen der Grasnarbe zur Entfernung von Moos und zur Belüftung)und beiBedarfnachgesät werden. „Mit Unkraut ansich haben wir auf dem Spielfeld kein Problem, es magdie regelmäßige Pflege nicht. Falsche Gräser allerdings schon“, weiß Robert Steger aus Erfahrung. Auch einen tierischen Gegner haben die Greenkepper: „Die sind ein Problem, sie fressen die Samen weg“, erklärt Steger, als eine Taube auf dem Rasen landet.„Aber dagegen lässt sich nunmal nichts machen.“ Im Winter muss auch malgeräumt werden, immerhin hat die WWK-Arena, wie die meisten Stadien Deutschlands, ein offenes Dach. „Das Schneeräumenmacht den Rasenaberkaputt, das kann man nicht oft machen“, weiß Robert Steger. Mithilfe einer Rasenheizung wird meistens gewährleistet, dass sich keine allzu großen Schneemassen auf dem Rasen häufen. Vermeiden lässt sich dasaber nicht immer: Vergangenes Jahr musste der Spielrasen zweimal geräumt werden, zwölf Leute waren dazu zwei Stunden lang im Einsatz. Seit einem Jahr arbeitet Steger nun in Augsburg. Mit den FCA-Fußballern ist er mittlerweile perDu. Außerdem:„Es ist ein gesunder Job, man arbeitet zu 95 Prozent imFreien und er fördert die Ausdauer, man läuft während der Arbeitszeit rund zehn Kilometer täglich“, stellt der gelernte Steinmetz zu Anforderungen, aber auch Vorzügen des Berufs klar. Über eine Zeitarbeit fingeran, mittlerweile ist erfest angestellt und aus Aichach nach Augsburg gezogen, um näher an der Arbeitsstelle zu sein. Der 32-Jährige hat drei Jahre Berufserfahrung als Landschaftsgärtner. „Doch der Stadionrasen hat nicht viel mit dem Garten zuhause zu tun“,sagter. Als Expertekann er aber natürlich auch hierfür Tipps geben: „Das Wichtigste ist mähen, mähen, mähen. Sofördert man das Graswachstum und der Rasen kann verdichten.“ VIP-TiPP-DUELL Team Rot Bremen :Augsburg 2. Spieltag, 11.09.2016um15.30 Uhr Weserstadion Teamwertung 1:2 Team Grün So funktioniert‘s: Team Rot gegenTeam Grün! Welches Team vereint die größten FC Augsburg-Experten? So wird pro Tipp gewertet: Richtiges Ergebnis: 3Punkte Richtige Tendenz (z.B Heimsieg…): 1Punkt 7 7 Hier steht die Gesamtpunktanzahl der jeweiligen Firma. Das Teammit den meisten Einzelpunkten erhält pro Spieltageinen Teampunkt. 0 0:2 Ihrereal,- Märkte in Königsbrunn-Föllstraße20 und Augsburg-ReichenbergerStraße59 0 1:2 BayWa Holzpellets ☎ 0800/5611111 saw.holzpellets@baywa.de 0 0:1 WWK-Kundenbüro 0 Augsburg Tel.: 0821 /56782715 E-Mail: 0:3 Johannes.Eder@wwk.de 0 2:0 0 1:3 Daimlerstraße 9, 86368 Gersthofen Tel. 0821/90762020 0 1:3 Geschäftsleiter Thomas Jürgens www.selgros.de 0 1:2 Feine eBikes und Fahrradwerkstatt www.radstation-augsburg.de 0 1:1 Flughafentransfer Maier Ihr zuverlässiger Airport- Transfer aus Augsburg Tel. 0821/8845438 www.flughafentransfer-maier.com 0 0:1 ALLES FÜR IHR DACH... Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik Bedachungen J. Windisch www.windisch-bedachungen.de Dahlienweg 3d,86343 Königsbrunn, Tel. 08231/607983, Fax 607984, Mobil 01 71 /230 75 10 0 1:2 Ausstellung: 86343 Königsbrunn, Bgm.-Wohlfarth-Str.32 Fa. REVIFIX Tel. 08231 /9292597 www.revifix-wannenumbau.de Kostenloses Angebot! 0 0:3 Alte Auerstr. 63b·86156 Augsburg Tel. 0821 /207484-40 www.bold-sanitaer.de Fachanwalt für Arbeitsrecht Thomas Hockauf Klinkertorplatz 1, 86150 Augsburg Tel. 0821-3494800 www.anwalt-augsburg.de 0 1:1 0 3:0 Jetzt auch FEMTOLASIK A.-Herrenbach ·Herrenbachstr. 53 Tel. 0821/5679090 DR. MED. LORENZ Bahnhofstr. 6 Augsburg Tel. 0821 /3466 40 www.brillenkiller.com Premium- Gleitsichtbrillen ab 249,– 0 1:1 1 0:1 Dammstraße 3 86424 Dinkelscherben Telefon: 08292/901681 www.muckle-kachelofenbau.de Wassermann Fahrzeug-Teile-Service www.kfzwassermann.de 1 0:2 0 1:2 TUI ReiseCenter Meitingen Via Claudia 1 86405 Meitingen Tel. 08271/427828 E-Mail: meitingen@ tui-reisecenter.de 0 1:3 Her mit dem Schrott ! www.kunz.de 1 0:2 www.stadtzeitung.de 0 0:2 Ihr Partner vor Ort! BerateSie gerne 0 unverbindlich und ermittle den GARANTiert Ihr Vorteil Sie denken an einen aktuellen Wert Immobilien(Ver)Kauf?! Ihrer Immobilie! 1:2 Jürgen-Julius Schubert Dipl.-Ing.Direkt-Kontakt: 0151 /12752606 j.schubert@garant-immo.de McTREK AUGSBURG Augsburger Straße 130a 86368 Gersthofen Online-Shop: www.McTREK.de McTREK Outdoor Sports ist eine Marke der YEAH! AG,Keltenstraße 20b in D-63486 Bruchköbel. Geben Sie hier Ihren Firmentipp ab! Mehr Infos unter ✆ 0821/5071301 0 0:4 Schloßstraße 3•Meitingen Telefon 08271/1815•Fax 7113 0 1:2

Drei Jahrzehntelänger Licht GESCHICHTE / Bereits 1877 haben Gaslaternen in Göggingen Lichtins abendlicheDunkel gebracht. Früher als bisher angenommen. Arbeiter konnten so im Hellen nachHausegehen. Göggingen. Ein Zufallsfund wirft neues Licht auf die Geschichteder Gasbeleuchtungin Göggingen. Eine Postkarte war der Auslöser für eine Reihe von Entdeckungen, welche die Historikerin Angela Schlenkrich kürzlich machte. Ergebnis der nachfolgenden Recherchen: In Göggingen gab es bereits deutlichfrüher als gedacht Straßenbeleuchtung–ganze34Jahre. „Zur Zeit arbeite ich im Staatsarchiv Augsburg für erste Recherchen zum Thema ’Kulturlandschaft Landkreis Augsburg’ für den Heimatverein Landkreis Augsburg“, erklärt sie ihren überraschenden Fund. IhreRecherchen überdie Augsburger Kulturlandschaft beinhalten alles, wofür der Mensch in die Natur eingegriffen hat. „Das Projekt ist im Entstehen, also stochern meine Laien-Historiker und ich erstmal möglichst breit herum und sondierendie Lage.Sokommtes, dass ich ganz viel Material in der Hand habe und so über einen Akt stolpere, denich an diesem Fundort gar nicht gesucht hätte.“ Auf einer Postkarte aus dem Jahr 1910 sind die beiden Gaskessel derZwirnerei undNähfadenfabrik Göggingen deutlich zu sehen. Im Jahr 1863 war die Fabrik von Eusebius Schiffmacher und Wilhelm Butz nach Göggingen verlegt worden. Bis zum Bau des Wertachkanals Mit dieser Postkarte fing es an: Die Zwirnerei und Nähfadenfabrik Göggingen hat offenbar früher als bislang bekannt Gas für eine kostenlose Straßenbeleuchtung bereitgestellt. Foto: Stadtarchiv Augsburg SosahenGaslaternen früher aus. Fotos: erdgas schwaben Mehr als der König Das Aussehen von Gaslaternen hat sichzumindest etwas verändert. 1884 war Energieversorgung für die meisten Unternehmer ein Problem, denn die Singold lieferte aufgrund ihrer unregelmäßigenWasserführungnur unzuverlässig Strom. Deshalb besaß die Fabrik Dampfmaschinen und seit 1868 auch eine eigene Gasproduktion mit zwei Gaskesseln aufdem Firmengelände – die Produktionshallen brauchtenschließlichLicht. Im Staatsarchiv Augsburg fand AngelaSchlenkrich beiRecherchen über den Landkreis Augsburg als Kulturlandschaft nunineinerstatistischen Erhebung für 1877 weitere Details: Die Nähfadenfabrik produzierte nicht nur für sich selbst Gas, ganze 28793 Kubikmeter, sondern gab auch an, dass weitere 2008 Kubikmeterdafür verwendet wurden, die Straße zuden von ihr erbauten Arbeiterwohnungen im sogenannten Arbeiterviertel unentgeltlich zu beleuchten. So mussten diese nach ihren Schichten nicht im Dunkeln nach Hause laufen. Damit sei, teilt Erdgas Schwabenmit,nun belegt,dassGaslaternen in Göggingen weit vor dem Bau des Gaswerks 1912 Lichtspendeten. In Göggingenbesaßen außerdem die Dampfbrauerei von Karl Michel und die Möbelfabrik von Ignaz Wörle eine gemeinsame Gasfabrik. Sie produzierte 1877 genau 1763 KubikmeterGas.(pm) PERSÖNLICHKEITEN / Blumen-Toni, Löffel-Joe, Taubenmarie, Bademeister Woize und der FCA- oder auch AEV-Schorsch: Ein Rückblickauf Augsburger Originale. Innenstadt. Er behält gerne den Überblick über sein Reich: Der König von Augsburg. Oft siehtman ihn durchdie Innenstadt flanieren. Meist ist er barfuß unterwegs und präsentiert auch so manchesMal, wie nun erst vor einigen Tage, am Königsplatzseinneues royales Gewand. Gerhard Hermanutz heißt der Königvon Augsburg eigentlichund istgelernterSchriftsetzer, wie unser Leser Günther Swobodaweiß. „Augsburghatte immer besondere Gestalten“, erinnert ersich unter unserem Bild, das wir in der vergangenen Woche auf Facebook stellten, zurück. „In der ’braunen Zeit’ fiel Ludwig Kaul, ein fliegender Händler (Fische) durch seine scharfen NS-kritischen Witze auf. Dann hatten wirMaria Schuhmann, die amMauerberg wohnte und sich als Taubenmarie mit Futter im Kinderwagen um Augsburgs Täubchen kümmerte. Anton Einbruchsversuch scheitert Göggingen. Zwischen Samstag, 3., und Sonntag, 4. September, gegen 7Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter ineine Bäckereifiliale in der Gögginger Straße (Bereich der 90er Hausnummern) einzubrechen. Der Unbekannte warf mit Steinen eine Scheibe ein undversuchte Im neuen royalen Gewand flanierte der König von Augsburg vor einigen Tagendurch die Innenstadt. Foto:KristinDeibl so ins Innere der Bäckerei zu gelangen. In diesem Fall blieb es lediglich beim Versuch, da die Fenster der Filiale zusätzlich verschlossen waren und der Täter esdaher nicht schaffte, diese zuöffnen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro.(pm) Tagesaktuell, kostenfrei, ohne nervige y Paywall www.stadtzeitung.d g e Schwarz war als Blumen-Toni oder Kuckuck als singendes Unikum bekannt und der Artist Hans Kraftmeier fand durch seine Stärke viele Bewunderer aufdem Plärrer.“ Günther Swoboda sind noch weitere der Augsburger Originale im Gedächtnis geblieben: „Wer kannte dieses Original nicht: Den Bademeister Woize, der im alten Stadtbad bei seinen Sauberkeitskontrollen bei Schülern so manches Dreckwutzerl noch am Hals oder an der Fersefandund dies mit hellerStimme kommentierte.“ Und natürlich: „Nicht zu vergessen AugsburgsgroßerSportfan, den FCA- oder auch AEV-Schorsch, der für jede geschenkte Zigarette oder auch ein ’Woiza’ sehr dankbar war. Das Motto von Heinz Blessing war ’wir Musiker müssen zsammhalta’ und so klapperteder Löffel-Joemit seinem Besteck stundenlang um die Straßen um den Königsplatz.“(kd) Mein Verein, meine Geschichte. Du hast Neuigkeiten über deinen Verein? Dann werde LeserReporter! Einfach und kostenlos registrieren auf: www.stadtzeitung.ded Göggingen in Kürze Hof-Flohmarkt. Rund 30 Familien und Haushalte öffnen ihr Höfe am Samstag, 17. September, und laden von10bis 14 Uhrzum zweitenHof-Flohmarkt in der gesamten Schafweidsiedlung ein. Der Flohmarkt findet bei jedem Wetter statt. Im Siedlerheim, Waldmeisterweg 21/2, welches auch Anlaufstelle für Informationenist,gibt es Kuchenund Kaffee. Der Park swingt. Ein Benefizkonzert derKolping Big- Band zu Gunsten von „Ein Haus für Kinder“ –dem Verein zur Unterstützung des Hessing Förderzentrums für Kinder –ist am Samstag,17. September, zu hören.Das Konzertfindet beijedem Wetter statt und beginnt um17Uhr im Hessing-Park oder bei unsicherer Witterungmit kleinerer BesetzungimGartensaalder HessingBurg. Tanztee. Dererste monatliche Tanztreff nach der Sommerpause findet amSamstag, 17. September, von 14bis 17 Uhr im MehrgenerationentreffpunktHochfeld, Hochfeldstraße52, statt. Alle sind willkommen, es istkeine Anmeldungnötig. Manfreut sich überviele Gäste in Dirndl und Lederhose. Fischbörse. Der Verein Aquarien- und Terrarienfreunde Augsburg veranstalteteine Fisch- und Wasserpflanzenbörseam Sonntag, 18. September, von 9bis 13 Uhr imSchützenheim Göggingen, Mühlstraße31. Benefizkonzert. In St.Georg und Michael, Von-Cobres- Straße 6,findetamSonntag, 18. September, um 19 Uhrein Benefizkonzert statt. Zur AufführungkommenWerke ausverschiedenenEpochen. DieAusführenden sind: Das Vokalensemble „Voces Sonantes“, dasAugsburger Fagottensemble, Verena Einsiedler (Violine), Stefan Albertshauser (Cembalo). Der Eintritt istfrei. Spenden sind erwünscht. DerErlös wird für den Neubau des Roncalli-Hausesverwendet. Wochenmarkt. DerWochenmarktinder Bürgermeister- Miehle-Straßefindetjeden Donnerstag von7bis 13 Uhrstatt. Fitness. Die DJK Göggingen bietet Fitness und Body Forming jeden Donnerstag von 9bis 10 Uhr imDJK Sportzentrum,Pfarrer-Bogner-Straße22, an. Gymnastik für Senioren. Jeden Donnerstag von 10.30 bis 11.30Uhr trainieren Senioren im Gymnastikraumdes Schwimmbades Göggingen. Auskunft: Anna Haugg, Telefon 0821/908 95 95. Spanisch sprechen. Jeden Freitag von 16.30 bis 17.30 Uhr wird imMehrGenerationenTreffpunkt Göggingen, Altes Gögginger Rathaus, Von-Cobres-Straße 1, die Spanische Konversation geübt.Der Kurs istfür alle Generationen geeignet.Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Teilnahme kostenlos. Information und Kontakt beim MGT Göggingen, Telefon 0821/ 99 87 95 24, E-Mail: e.verdura@augsburg-asb.de. Allkampf. Die Allkampf-Jitsu-Abteilung des DJK-Göggingen bietet Grundkurse für Jugendliche und Erwachsene an: dienstags, donnerstags sowie freitags von 18.30 bis 20 Uhr und montags von 19bis 20.30 Uhr. Übungsstunden für Kinder sind dienstags von 17bis 18.30 Uhr. Informationen gibt es beiPeter Michalke unterpeter@allkampf-augsburg.de oder unterTelefon 0821/567 91 98. Wir veröffentlichen auch Ihre Termine. Bitte schreiben Sie eine Mail mit Ihren Veranstaltungen und Terminen an redaktion@stadtzeitung.de.(oh) Vorstandswahl beiWasserwacht JETZT ONLINE BUCHEN! www.stadtzeitung.de / kartenservice Ankauf Gold, Silber, Altgold, Uhren, Münzen, Schmuck Sofort Bargeld •Kostenlose Beratung Seriös •Diskret •Fair Fuggerstr. 4–6, Augsburg, Tel. 0821 /268 46 54 (zwischen Königsplatz u. Hotel Ost) WWW.GOLDHAUS-AUGSBURG.DE Göggingen. Die BRK-Wasserwacht, Ortsgruppe Göggingen, wählt am Sonntag, 9. Oktober, ihren neuen Vorstand. AlleMitglieder sind dazu eingeladen, den Vorsitzenden, stellvertretenden Vorsitzenden und technischen Leiter zubestimmen, auch ein neuer Kassierer wird ernannt. Die Wahl findet um 15 Uhr im DJK-Heim in der Pfarrer-Bogner-Straße 22 in Göggingen statt. (pm) Eine Stadt für ALLE Soziale Integration im Quartier Das Bürgerhaus Pfersee – ein erfolgreicher Ort der Integration“ Ulrike Bahr, MdB, lädt ein zur Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks SPD So., 11.9.2016, 12:30 – 14:00 Uhr Bürgerhaus Pfersee StadtbergerStr.17, 86157Augsburg

StadtZeitung

102 Augsburg - West 02.03.2016
103 Augsburg - Ost 02.03.2016
104 Augsburg - Süd-Ost 02.03.2016
111 Königsbrunn 02.03.2016
112 Schwabmünchen 02.03.2016
113 Bobingen 02.03.2016
114 Augsburg - Haunstetten 02.03.2016
121 Neusäß 02.03.2016