Aufrufe
vor 2 Jahren

101 Augsburg - Süd 09.12.2015

  • Text
  • Augsburg
  • Dezember
  • Planetarium
  • Sucht
  • Telefon
  • Bayerischen
  • Augsburger
  • Stadtzeitung
  • Frau
  • Haus

Seite 6 Mittwoch,

Seite 6 Mittwoch, 9.Dezember 2015 36 Jahre STADTZEITUNG SPORT Punktlos in Straubing EISHOCKEY/Waswar denndalos?Die Panther verlieren beide Spiele des Wochenendes.Und das, obwohl das Frenzel-Stadionerstmals ausverkauftwar. George Stadler Augsburg. 6139 Zuschauer,volles Haus –aber Düsseldorf erwies sich als Spielverderber. Der Industrieroboter-Hersteller Kuka hatte seine Weihnachtsfeier ins Curt-Frenzel-Stadion verlegt und sorgte so für das erste ausverkaufte Heimspiel der Saison. Auch die Kuka-Mitarbeiter sahen ein spannendes Spiel, aus dem die DEG trotz frühen 0:2-Rückstands als 8:4-Siegerhervorging. Es herrschte trotz der vielen Kuka-Neulinge eine tolle Stimmung vor dem Spiel, und nach den ersten beiden Toren wurde es noch lauter: Ben Hanowski (6. Minute) und Daniel Weiß (12.) hatten für den AEV getroffen – und die Führung hätte noch höher ausfallen können, denn die Spieler der DEG wechselten sich anfangs regelmäßig aufder Strafbank ab,au- Bild: ©Christoph Schöch TUI ReiseCenter Meitingen EXKLUSIV Reisen zu unschlagbaren Preisen! 96% 95% 99% Bulgarien TUI ReiseCenter Meitingen •Via Claudia 1•86405 Meitingen Tel. 08271/427828 •E-Mail: meitingen@tui-reisecenter.de Mit Tiefstpreisgarantie! 27.08. -03.09.2016 (Sommerferien!) 4* Sol Luna Bay Resort Familienzimmer mit sep. Kinderzimmer Direkt am Sandstrand All Inklusive ab /bis München / inkl. Zug zum Flug Türkei Familienpreis (2 Erw. +2Ki. bis11Jahre) €1999,00 Sie sparen €835,00 30.08. -08.09.2016 (9Tage –Sommerferien) 41/2* TUI Best Family Sunis ElitaBeach Resort Doppelzimmer Club Large Room All Inclusive24Stunden Wasserrutschen deutschsprachiger Kids Club ab /bis München / inkl. Zug zum Flug Ägypten –Baden und Relaxen 21.02. -28.02.2016 4* Sensimar Makadi (Nur für Erwachsene) Direkt am privaten Sandstrand Doppelzimmer mit All Inklusive ab /bis München / inkl. Zug zum Flug Familienpreis (2 Erw. +2Ki. bis11Jahre) €2299,00 Sie sparen €1149,00 Preis proPerson €499,00 Sie sparen €292,00 proPerson *begrenzte Kontingente Weitere Angebote und Infos unter: www.tui-reisecenter.de/meitingen1 oder www. .de Winterspaß SKIFAHREN EXTREM GÜNSTIG Abfahrt: 6.00 Uhr ·Augsburg/Plärrergelände 6.20 Uhr ·Königsbrunn/P2 an der Königstherme, Königsallee 6.30 Uhr ·Bobingen/Bahnhof 6.45 Uhr ·Schwabmünchen/Volksfestplatz/Holzheystraße Rückfahrt 16.15 Uhr ab Skigebiet Ausverkauftes Curt-Frenzel-Stadion: Gegen Düsseldorfstörte am Ende jedochdas Ergebnis. Mehr Bildervom Heimspiel sind auf www.stadtzeitung.de zu sehen. Fotos: George Stadler Jetzt buchen unter 08 21/31 31 66 Eine Haftung der StadtZeitung ist ausgeschlossen. Veranstalter: Headline Touristik GmbH Jesuitengasse 7·86152 Augsburg Veranstalter: Headline Touristik GmbH · Jesuitengasse 7 · 86152 Augsburg Axamer Lizum Samstag, 19.12.2015 16.01.2016 nur39.- € AKTIONSPREIS 99 inklusiveBusfahrt, Tagesskipass •auf Speisen und Getränke im Hoadl-Haus u. Restaurant Liz 10 %•Ermäßigung beimSkiverleih Ausgebremst: Selbst der gehaltene Penalty von Deslauriers gegen Strobel half beim4:8 gegenDüsseldorfnicht. ßerdem zählte ein Treffer von Aleksander Polaczek nicht, da ihn der vor dem Spiel für 700 DEL-Spiele geehrte mit dem Schlittschuh erzielthatte. So hatte die DEG die Chance ins Spiel zurückzukommen – und die nutzte sie. Erst überstand Augsburg fastzweiMinuten mit zwei Mann weniger auf dem Eis, aber kaum vollzählig erzielte Daniel Kreuzerden Anschlusstreffer (17.), gefolgt vom Ausgleich durch Ken Andre Olimbkurzvor derPause. Das Mitteldrittel war geprägt von hartem Kampf und vielen Strafzeiten für beide Teams, Spielfluss kam selten auf. Während einer fünfminütigen Powerplay-Situation (Milley hatteMackaymit dem Stockim Gesicht getroffen) blitzte zwar ab und zu die Klasse der ersten AEV-Reihe auf, aber auch Matsumoto, Trevelyan und Hanowski scheiterten immer wieder am starkenBobbyGoepfert im DEG-Tor, der 40 von 44 Schüssen hielt. Effektiver agierten die Rheinländer: David van der Gulik gelang kurz vor der zweiten Pause die erstmalige Führungfür Düsseldorf. Im Schlussabschnitt musste der AEV immer wieder in Unterzahl spielen, nach der Hinausstellung von Evan Oberg – auch er hatte einen Gegenspieler mitdem SchlägerimGesicht erwischt –sogar fünf Minuten lang. Selbst die etwa 100 DEG- Fans beschwerten sich mit Gesängen über die kleinlichen Schiedsrichter, jubelten danach aber doch: ImPowerplay zog Düsseldorf davon, und nach Toren von Lewandowski und Minard stand es 5:2. Kurz keimte Hoffnung auf, denn nach Steffen Tölzers Schlagschuss zum 3:5 (59. Minute) peitschte das volle Stadion den AEV nach vorn –aber nach nur zwei weiteren Minuten wurde die tolle Stimmung wieder erstickt:Rob Collins traf zum6:3. Zwar hielt Jeff Deslaurierseine Penalty, aber kurz vor Spielende –Coach Mike Stewart hatte sechs Feldspieler gegen vier Düsseldorfer aufs Eis geschickt –traf Bernhard Ebner ins verlassene AEV-Tor zurendgültigen Entscheidung. Die letzten beiden Treffer hatten nur noch statistischen Wert: Marcel Brand schoss das 8:3, und kurz vor Spielende gelang Polaczek doch noch ein regulärer Treffer. Dieses vierte Torfür Augsburg war sein 100. in701 DEL-Spielen. PleiteinLarrys neuem Wohnzimmer Etwa 300 Augsburger hatten den Wegnach Straubing angetreten, insgesamt 3949 sahen das Derby am Pulverturm. Am Ende jubelten nurdie Straubinger, denn der AEV konnte deren späten Treffer zum 3:2 nicht mehrbeantworten. Die Begegnung mit Ex-Trainer Larry Mitchell stand unter keinem gutenStern: Zu den verletzten Arvids Rekis und Drew LeBlanc gesellte sich nämlich kurzfristig Stürmer TJ Trevelyan, der wegen einer Handverletzung geschont wird, aber nach eigener Aussage amFreitag gegen Ingolstadt wieder an den Start zugehen. Trotzdem erwartete Stewart von seinem Team eine Reaktion nach der 4:8-Niederlage gegen Düsseldorf, vor allem vermisste er Effektivität vor dem Tor, ebenso bemängelte er Stellungsspiel und Zweikampfverhalten in der Defensive. Die ersten beiden Strafzeiten gegen den AEV wurden souverän verteidigt, während der dritten packte Maury Edwards dann den Hammer aus und überwand Ben Meisner in der 18. Minute zumerstenMal. Mit0:1 ging’sins Mitteldrittel, der Spielabschnitt, in dem der AEV zuletzt meist geglänzt hatte. So auch in Straubing, wo Augsburg mit Dampf startete und Climie im Tigers-Tor unter Beschuss nahm. Mit Erfolg, denn in der 22. Minute nahm Weiß einen abgeprallten Puck direktund versenkte ihn im Tor. Dann bekam Thomas Holzmann in Unterzahl den Puck, tanzte mit Pirouette die Straubinger Abwehr aus und verwandelte eiskalt zur Führung. Die hielt jedoch nur bis zur 40. Minute, dann schlug Straubing zurück: DylanYeo traf zum2:2. Das Spiel blieb spannend bis zumEnde: Im Schlussabschnitt ging es hin und her. Die letzten zehn MinutenmussteAugsburg weitgehend auf Topscorer Jon Matsumoto verzichten, der einen Puck ans Knie bekommen hatte. Steven Zalewski traf für die Niederbayern im Powerplay zur Führung (53. Minute). Augsburg versuchteesmit allen Mitteln, zuletzt auch mit einem sechsten Feldspieler –aber es bliebbeim knappen 2:3, und es gab keinen Punkt amWochenende. Nächste Woche gibt es wieder ein Derby –amFreitag um 19.30 Uhr gegen Ingolstadt – und ein Spiel gegen ein rheinisches Team: Am Sonntag machen sich 400 AEV-Fans mit dem „Sonderschiffzug“ auf zur KaperfahrtnachKrefeld.

36 Jahre STADTZEITUNG Mittwoch, 9. Dezember 2015 Seite 7 AUGSBURG/REGION Vier Wochen Syrien ENGAGEMENT / Zwei Augsburgerhaben beim Aufbau einesGesundheitszentrums im syrischen Kobane geholfen. Geschichten aus einerzerstörten Stadt. Mitdiesem Bus war UweHauser in der zerstörtenStadt unterwegs. GeroSmolinsky mit einem der einheimischen Bauarbeiter auf derBaustelle in Kobane. Fotos: privat Michèle Böswald Augsburg. Wenn Ruinen zur Orientierung dienen, befindet man sich weit außerhalb von Deutschland. Genauer in Kobane:Inder syrischen Stadt erlebtendie Augsburger UweHauser und Gero Smolinsky die Auswirkungen des Bürgerkrieges hautnah. Vier Wochen verbrachten die beiden in jener Stadt, die zuletzt erneut internationale Aufmerksamkeit erhielt,als der sogenannte Islamische Staat aus dem Gebiet zurückgedrängt wurde. Zusammen mit rund 170 Mitstreitern aus zehn Ländern halfen Hauserund Smolinsky beim Aufbau eines Gesundheitszentrums in dem vom Krieg zerstörten Kobane. Mit einfachen Werkzeugen sowie uralten und rostigen Maschinen arbeiteten sie auf der Baustelle. Gero Smolinsky greift nach seinem Laptop. Seit Kurzem Bunter Weihnachtsmarkt StimmungsvolleVorweihnacht auf Gut Morhard Königsbrunn. Heuer gibt es aufGut MorhardimSüden von Königsbrunn einen kleinen, feinen Weihnachtsmarkt mit kulturellenHighlights,schönen Dingen und kulinarischen Genüssen. „Dazu laden wir Jung und Alt herzlichein und freuen uns auf gemeinsame gesellige Stunden in unserem Tierparadies“, so Vereinsvorsitzender Heinz Paula. Los geht es am Freitag, 11. Dezember, um18Uhr mit der Tanzgalerie Kuschill, Vox Corona und Zapperalott. Am Samstag, 12. Dezember treten Tanzgalerie Kuschill, Jugendblasorchester und die fetzigen Diablos auf. Dann istder Marktvon 13 bis 21 Uhr und am Sonntag, 13. Dezember,von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Bei Deftigem, Plätzchen oder einer TasseGlühwein können sich die Gäste einstimmen und im Hof die Auslagen der Buden bewundern. Diehalten von hübschen Geschenkideen wieGlasschmuck,Selbstgestricktem, Vogelhäuschen, – Anzeige – Weihnachtsmarkt und Budenzauber am zweiten Adventssonntag auf Gut Morhard.Foto:Andreas Hermsdorf/pixelio Essigen, Ölen,Teesund Likören bis zu Leckerlis und Spielzeug für unsere vierbeinigen Freunde allerlei Ansprechendes und Nützliches bereit. Auf jüngere Gäste wartet im kuschelig warmen Haus am Samstag- undSonntagnachmittag jeweils 13bis 18 Uhrein attraktives Kinderprogramm mit Spiel, Spaß und weihnachtlichen Basteleien.(es) Gut Morhard, Landsberger Straße 144 in Königsbrunn, Telefon 08231/3406666 oder Mail gut.morhard@tierschutz-augsburg.de sind er und UweHauser wieder zurück inAugsburg. Die Videoaufnahmen, die der gelernte Krankenpfleger abspielt, zeigen, dass die Stimmung der Bauarbeiter trotz aller Unwegbarkeiten durch Lockerheit geprägt war. Die Filmszenen stammen aus einer Dokumentation, diedie Helfer vonihrem Einsatz in Syrien gedreht haben. „Das Besondere war das Zusammenarbeiten mit Einheimischen und die Begegnung auf gleicher Augenhöhe“, sagt Uwe Hauser. Gemeinsam mit Menschen vor Ort errichteten die Freiwillgen das Gesundheitszentrum, das sich nun über ungefähr 650 Quadratmetererstreckt und unteranderem Platzfür vier Arztpraxenund einen Operationssaal bietet. Fatimapilgertag in Vesperbild Ziemetshausn. Der Fatimapilgertag wird am Sonntag, 13.Dezember,inMaria Vesperbild gefeiert. Alle Gottesdienste werden inden Mutter- und Kindraum übertragen. Die Messen sind um 7.30 und 8.30 Uhr. Beichtgelegenheit besteht den ganzen Vormittag, ab 9.30 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten, Rosenkranz und sakramentaler Segen. Das Pilgeramt beginnt um 10.15 Uhr und wird auf die Kirchenvorplätze übertragen. Um 11.15 Uhr ist Erneuerung der Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens und Krankensegen. Die Fatimagebetsstunde beginntum15Uhr,Rosenkranz und Beichtgelegenheit um 18.55 Uhr, Messeum19.30 Uhr, ab 20.30 Uhr die Gebetsnacht, letzte Messe: 21.30 Uhr. (pm) Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem „Solidaritäts- und Förderverein-Gesundheitszentrum Kobane“ und der „Internationalen KoordinierungrevolutionärerParteien und Organisationen“. Politisch aktiv sind die beiden Augsburger bereits seit langer Zeit.Das Engagement für Kobane ergab sich daher fastvon alleine. Unsicher fühlten sich die beiden Familienväter in dem Kriegsgebiet jedoch zu keinem Zeitpunkt, erzählen sie. Schutz hätten ihnen vor allem die Kämpfer der örtlichen „Partei der Demokratischen Union“ gegeben, die etwa während einer Busreise eine Straße absicherten, um den Helfern einen Toilettengangzuermöglichen. Probleme gab es bereits auf dem Weg nach Syrien einige: Schwer wog vor allem, dass die Türkei die nahe Grenze beiKobane abriegelteund dieWeiterreise der Gruppe zunächst verhinderte. Der blockierte Grenzübergang erschwerte zu einem späteren Zeitpunkt auch die Lieferung benötigter Hilfsgüter. Alltag in Kobane: Viel Not, viel Dank Die Tage in Kobane verliefen für die Augsburger alle nach ähnlichem Ablauf: Die Arbeitstage begannen um5Uhr morgens und endeten meist gegen circa 17 Uhr abends. Zusätzliche Motivation erhielten beide durch alltägliche Situationen. Uwe Hauser begegnetete etwa bei einem Lebensmitteleinkauf STROM AUS DER DOSE? ODERAUS ÜBERZEUGUNG! WWW.PRAEG.DE ÜBERZEUGEND GÜNSTIGVERSORGT: PRÄG STROM Mit PRÄG STROM könnenSie sicher sein,dass mitder Leistung auch der Servicestimmt. Denn wir versorgen unsere Kundenseitmehr als110 Jahren verlässlich mitEnergie–regional, persönlich undfair. Einheimischen, so erzählt der Fachlagerist in einer Flugzeugwerft, die ihn aufgrund seiner Arbeit sofort erkannten und ihm dankbardie Hand schüttelten. Gero Smolinsky, Krankenpflegerinder Psychatrie,feierte seinen Geburtstag vor Ort, bei der Feier versammelten sich auch viele Kinder um den Geburtstagskuchen. Smolinskybeeindruckte der Zusammenhalt, welcher trotz der Not viel Normalität ermöglicht. Aus Helfern und Einheimischen seien so schnell Freunde geworden, betonen die beiden, die auch nach ihrer Rückkehr nach Augsburg Kontakt mit ihren neugewonnenen syrischen Bekanntenhalten. „Wir sind ihr Tor zur Außenwelt“, sagt Uwe Hauser. JETZT50,00 € FÜRDEN WECHSEL ZU PRÄG STROM BISZUM 31.12.2015 keine Vorauskasse keine Kaution JUWELIER am KÖNIGSPLATZ KÖNIGSPLATZ K.-ADENAUER-ALLEE IHLE Wallstraße Zeuggasse JUWELIER am KÖNIGSPLATZ Wallstraße 1 86150 Augsburg ✆ 0821/50874490 *Alle Angebote gültig bis 24.12.2015 Unsere Weihnachtsaktion fürSie! auf alle Uhren z.B. Versace, Joop, Ingersoll, Seiko und viele mehr ... * * * * 15% 20% 25% 30% auf Goldschmuck, Brillanten, Perlen auf Silberschmuck Joop und viele andere Schmuckstücke auf Uhrenbänder Mehr als 1.200 Bänder zur Auswahl aus Edelstahl, Leder,Silikon

StadtZeitung

102 Augsburg - West 02.03.2016
103 Augsburg - Ost 02.03.2016
104 Augsburg - Süd-Ost 02.03.2016
111 Königsbrunn 02.03.2016
112 Schwabmünchen 02.03.2016
113 Bobingen 02.03.2016
114 Augsburg - Haunstetten 02.03.2016
121 Neusäß 02.03.2016