Aufrufe
vor 1 Jahr

101 Augsburg - Süd 14.12.2016

  • Text
  • Augsburg
  • Dezember
  • Augsburger
  • Stadtzeitung
  • Abraxas
  • Haus
  • Telefon
  • Frei
  • Sucht
  • Kulturhaus

Seite 10 Mittwoch,

Seite 10 Mittwoch, 14.Dezember 2016 37 Jahre STADTZEITUNG AUGSBURG Hunderetter mit Ziegelstein beworfen PROZESS / Zwei Männerund eine Frau müssen sich für ihrenAngriffvor Gericht verantworten. Augsburg. Zwei Männer und eine Frau sollen erst ihren Hund misshandelt und dann einen Tierschützer, der sich einmischte, schwerverletzt haben. Seit voriger Woche muss sich das Trio vor dem Amtsgericht Augsburg verantworten. Fraglich ist, ob einer derTäterüberhauptschuldfähigist. Im Juni 2015 hatten sich die drei Angeklagten amBahnhof in Geltendorf (Landkreis Landsberg) aufgehalten. Der 23-Jährige und der 17-jährige Mann sowie dessen 41-jährige Mutter hatten auch einen Hund dabei, der dem 17-Jährigen gehörte. Diesen Hund sollen die laut Staatsanwaltschaft stark alkoholisierten Angeklagten angeschrien und getreten haben. Ein Zeuge, der das Geschehen mit ansah, wollte Courage beweisen und schritt ein. Sofort soll er vom 17-Jährigen stark beleidigt und auch geschubst worden sein. Es entwickelte sich eine heftige Prügelei. Zu diesem Zeitpunkt waren auch noch weitere Zeugen vor Ort, die die Tat mit angesehen haben und nun eingriffen. DieSituation schien sich zu beruhigenund der Tierschützerflüchtete verletzt – Jochbeinbruch und mehrere Prellungen –auf das gegenüberliegende Gleis, um seinen Zug nach München zu nehmen. Der23-Jährige,der sich bis zu diesem Zeitpunkt eher im Hintergrund gehalten hätte, soll plötzlich zu einem größeren Stein gegriffen und ihn indie Richtung desMannes geworfen haben. Dieser konnte sich aber noch rechtzeitigweg drehen, so dass der Stein den stehenden Zug hinter ihm traf. Darauf hin alarmiertenMitreisende diePolizei, welchekurzdaraufeintraf. Sogleich soll auch diese beleidigt worden sein, woraufhindie Drei festgenommenwurden. AmMittwoch vorGericht beteuerte das Trio seine Unschuld. Der 17-Jährige, der ohne Anwalt, dafür in Begleitung einerMitarbeiterin des Jugendamts, gekommen war, fiel zunächst vor allem durch Kraftausdrücke und andere verbale Entgleisungen auf. Für ihn selbst steht fest: „Ich bin unschuldig und habe dasnicht getan.“Die Mutter des17-Jährigen machte zumindest durch ihre Körpersprache deutlich, dass sie sich für unschuldig hält: Sie schüttelte bei jedem Vorwurf gegen sich entsetzt den Kopf, sagte zum Tathergang aber nichts weiter. Dader dritte im Bunde eine leichte geistige Behinderung hat, muss erst ein Gutachten klären, ob er schuldfähigist. Gegen Ende des ersten Prozesstags zeigten die beiden Männer Einsicht und entschuldigten sich bei dem verletzten Tierschützer und einer beleidigten Polizistin. Weil zwei wichtige Zeugen gefehlt haben, wird die Verhandlung am12. Dezember fortgesetzt. (lf) Hilfe fürEssgestörte Gruppengespräch: Zwischen Diät und Essattacken Augsburg. „Iss doch mal vernünftig“, sagt ihr Bekannter. „Wenn esnur so einfach wäre“, denktdie Frau sich. Es istfür sie in derTat nicht leicht.Sie leidet an einer Essstörung. „Sie hat Recht“, bestätigt Edith Girstenbrei-Wittling. „Eine Essstörung ist eine ernstzunehmende psychische Erkrankung“, erläutert die Leiterin der Caritas-Suchtfachambulanz Augsburg. Die Betroffenen würden sich oft in einem jahrelangen Kreislauf von Diäten, Hungern, Essanfällen und Erbrechen befinden. Das natürliche Gefühl für Hunger gehe verloren,wie auch die realistische Wahrnehmung des eigenen Körpersund der Figur. Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse werden nicht realisiert sondern mit dem Essen kompensiert. Betroffene ziehen sich zurück, wollen sie ihre Erkrankung verheimlichen. Das führt aber häufig nur zu sozialem Rückzugund Einsamkeit. Die Suchtfachambulanz der Caritas in Augsburg weiß um die Folgen einer Essstörung. Sie ist für Betroffene eine wichtige professionelle Anlaufstelle geworden. Dort können sieinvertraulichen Beratungsgesprächen über ihre Schwierigkeiten sprechen und mit fachlicher Unterstützung neue Strategien zur Alltags-und Problembewältigung finden. Ergänzend zum Beratungsangebot bietet die Fachambulanz eine Gruppe für Frauen mit Essstörungen an, die von Fachkräften mit jahrelanger Erfahrung indiesem Bereich geleitet wird. Den Austausch mit „Gleichgesinnten“ nehmen die Teilnehmerinnen neben der professionellen therapeutischen Unterstützung als sehr bereichernd wahr,schreibt dieCaritas. Der nächste Gruppenzyklus startetamMittwoch, 18. Januar, um 17 Uhr. Die Frauen treffen sich alle 14 Tage. Die Anmeldung erfolgt über ein Einzelgespräch bei einer der beiden Gruppentherapeutinnen. Bernhard Gattner berichtet als LeserReporter auf www.stadt zeitung.de. Wenn auch Sie Veranstaltungen ankündigen möchten oder Ihr Ehrenamt einer breiten ffentlichkeit vorstellen wollen, melden auch Sie sich beider Nachrichtencommunity fürunsereRegion an. LESERREPORTER auf www.stadtzeitung.de LESERREPORTER auf www.stadtzeitung.de HabenSie noch Appetit aufPlätzchen –oder reicht es Ihnen schon? Wir suchen leidenschaftliche Hobbybäcker, die uns ihre Plätzchenrezepte verraten. Registrieren Sie sich auf www.stadtzeitung.de, schreiben Sie Ihren Text und laden Sie Ihre Bilder hoch. Wichtig: Geben Sie das Stichwort „Plätzchen“ an. Mitmachen kann jeder bis zum 16. Dezember –unter allen Teilnehmern verlosenwir 5mal 2Kinokarten.Eine Auswahlder Rezepteerscheint in derPrintausgabeder StadtZeitung. Foto:PaulAbromeit Polizistenmörder verklagt Kollegin von Mathias Vieth fordertSchmerzensgeld Augsburg. Im Oktober 2011 erschossen zwei Männer imVerlauf einer Verfolgungsjagd den Augsburger Polizisten Mathias Vieth. Für diese Tat wurden die Brüder Rudolf Rebarczyk, 60, und Raimund Mayr, 62, in getrennten Prozessen, zulebenslanger Haft verurteilt.Die Kollegin von Vieth, Diana Krebs, die während der Verfolgung selbst angeschossen wurde, klagt nun vor dem Augsburger Zivilgerichtauf Schmerzensgeld. Bei der Forderung führt die Klägerin „erhebliche psychische Beeinträchtigungen“ Augsburg. Die Lange Brechtnachtwird2017 im Rahmen des Brechtfestivals mit einem außergewöhnlichen Konzert am Samstag, 4.März, 20.30 Uhr im Scheibenglasbehälter Augsburg eröffnen: Der Münchner Liedermacher Konstantin Wecker präsentiert mit für diesen Anlass ein Programm, das sich auch mit Texten von Brecht auseinander- und diese inBezug zueigenen Arbeiten setzt. an, teilt der Pressesprecher des Gerichts, Andreas Dumberger, mit. Eine posttraumatische Belastungsstörung und massive Panikattacken hätte sie von demVorfall vor fünf Jahren davongetragen. In der Sitzungdes Zivilgerichtswerdendie beiden Beklagten, deren Verurteilungenwegen Mordes seit Februar rechtskräftig sind, nicht anwesend sein. Am Dienstag, 20. Dezember, beginnt das Verfahren. Krebs beantragt dabei Schmerzensgeld in Höhe von 40 000 Euro.(tb) Wecker trifft Brecht Der Organisator der Fahrer ENGAGEMENT / UlrichKraus aus Augsburgorganisiertden Transportfür dasGroßprojekt der Johanniter-Weihnachtstrucker. Baldstarten dieKonvois wieder,umBedürftigen zu helfen. Ulrich Kraus von den Johannitern. Foto: Johanniter Augsburg. Ein Großprojekt wie die Johanniter-Weihnachtstrucker bedarf monatelanger, akribischer Vorbereitungen. Kaum einer weiß dasbesserals Ulrich Kraus. Neben seiner Tätigkeit als Rettungsdienstleiter imRegionalverband Schwaben war er in denvergangenen vier Jahren ehrenamtlich in leitender Funktion im Organisationsteam involviert. Seit kurzem kann er sich voll und ganz aufdie Logistik bei den Johanniter-Weihnachtstruckern konzentrieren. Von der Johanniter-Landesgeschäftsstelle in Unterschleißheim ausorganisiert der gebürtige Augsburger das Hilfsprojekt. „Man darf sich auch im größtenStressnicht ausder Ruhe bringen lassen.“ Das sei das A und O, sagt Ulrich Kraus. Noch sieht der frisch ernannte Logistikleiter der Johanniter- Weihnachtstrucker ganz entspannt aus. „Das kann sich in der heißen Phase um Weihnachten herum noch ändern“, lacht er. Damit es nicht soweit kommt, wurde seit Mitte Oktober schon kräftig vorgearbeitet. „Ich kümmerte mich daschon um die Zollpapiere und Fährtickets für die Konvois.“ Auf seiner Agenda für dienächstenTage und Wochen stehen überdies:Erstellungvon Koordinationsplänen mit den Partnerorganisationen in den Zielländern.„So wird diereibungslose Verteilung der Päckchensichergestellt.“ Außerdem gilt es, die Konvoileiter und ihre Stellvertreter für die vier Konvois festzulegen. „Die meisten davon haben bereits Erfahrung. Wir hoffen, dass sie wieder mit dabeisein werden.Ich selbst werde selbstverständlich auch mitfahren.“ Eine besondere Herausforderung wird in diesem Jahr die Koordination der Abholung und Verladung der gespende- Die Trucker Seit mehrals zwanzigJahren bringen die Johanniter- Weihnachtstrucker alljährlich um die Weihnachtszeit Tausenden notleidenden Menschen in Südosteuropa mit Hilfspaketen ein Stück Überlebenshilfe und Nächstenliebe. Die Empfänger der gespendeten Päckchen, die Grundnahrungsmittel, Hygieneartikel sowie kleine Geschenke und Süßigkeiten für Kinder enthalten, sind arme Familien, Senioren und behinderte Menschen in Albanien, Bosnien und Rumänien. (pm) AnWeckers Seite:sein langjähriger Bühnenpartner und Alter EgoamKlavier, Jo Barnikel und die Cellistin Fany Kammerlander. Der vorgezogene Vorverkauf für dieses Konzert läuft. Die Tickets sind unter www.brechtfestival.de erhältlich. Das Ticket berechtigt gleichzeitig zum Einlass zuallen Veranstaltungender Langen Brechtnacht. (pm) ten Päckchen sein –und die Frage, wie viele Sattelschlepper und somit Fahrer heuer benötigt werden.Denn erstmals werdenindiesem Jahr auch dieJohanniter im Landesverband Baden-Württemberg, Sachsen- Anhalt/Thüringen und Teileder Landesverbände Hessen/ Rheinland-Pfalz/Saar sowie Sachsens mit an Bord sein, erklärtUlrichKraus.Bei ihm läuft die Logistik der Hilfsaktion zusammen. „Momentan kann noch niemand abschätzen, wie viele Päckchen wir in den einzelnen Regionen bekommen werden und wie viele zusätzliche LKWs wir brauchen.“ Das sei übrigens von jeher bis kurz eine spannende Angelegenheit „Wir hatten schon öfter Jahre, in denen es zögerlich losging und wir kurz vor Weihnachten von Päckchen überflutet worden sind.“, schmunzelt er. „Zum Glück haben wir extrem engagierte ehrenamtliche Fahrer undauchviele hilfsbereite Partnerfirmenund Speditionen, die uns zum großen Teil die Fahrzeuge kostenlos zur Verfügung stellen. Ihnen sind wir sehr dankbar für ihren außerordentlichen Einsatz.“ Die Arbeit als Logistikleiter ist übrigens eine ganzjährige Aufgabe. Nach der Rückkehr der Konvois Anfang Januar steht zunächst die Abrechnung an. Danach wird Kraus immer wieder die Zielländer unddortigenPartner besuchen, eventuelle Verbesserungen oder Neuerungen auf den Weg bringen, sukzessive neue Zielregionen erschließen und nicht zuletzt die zahlreichen Nachfolgeprojekte betreuen, die aus dem Johanniter- Weihnachtstrucker hervorgegangen sind. Bis es dann im Herbst nächsten Jahres wieder heißt: „Nach dem Weihnachtstruckerist vordem Weihnachtstrucker.“(pm) Augsburgkocht Augsburg. Das Kochbuch „Augsburgkocht“ist dasneueste Projekt der Sozialkaufhaus- Contact-Gründerin Roswitha Kugelmann und Vereinskollegin Ann-Kathrin Glania-Bunea. Die Macher von 50Institutionen, die mit dem Sozialkaufhaus in Verbindung stehen, wurden von den beiden Autorinnen interviewt. Sina Trinkwalder, Fikret Yakaboylu und viele andere erzählten, was sie bewegt, dort anzupacken, wo andere nur reden. Und sie kochtenfür dasBuchteam. Das Buch mit den Geschichten und Rezepten gibt es ab Mittwoch, 14. Dezember, drei Tage lang an einem Stand auf dem karitativen Christkindlesmarkt amMoritzplatz (gegenüber Café Dichtl) zu kaufen. Das Besondere: Der gesamte Erlös geht an das Projekt Contact-Dorf. (lib) LESERREPORTER auf www.stadtzeitung.de Dieseschönen herbst- undwinterlichen Bilder ausdem botanischen Garten in Augsburg hatunser Leser- ReporterSebastian Summer mitseiner Kameraeingefangen.NochmehrBilder vonseinem Foto-Spaziergang findenSie unter www.stadtzeitung.de/themen/bildergalerie.Dort können Sie sich auch selbst alsLeserReporter registrieren undaus Ihrer Region berichten. Foto: SebastianSummer

Endlich Hilfe bei Altersflecken Sie haben Altersflecken im Gesicht? Damit sind Sie nichtallein. Fast jeder über 50 ist davon betroffen. Doch damit ist jetzt Schluss. Es gibt eine Spezialcreme, die Altersflecken mit einem einzigartigen Anti- Pigment-Komplex effektiv bekämpft. LästigeFlecken im Alter–so entstehensie Altersflecken resultieren aus einer Überproduktion des körpereigenen Hautfarbstoffs Melanin. Diese wird meist durch die UV- Strahlungausgelöst undzeigt sich durch braune Flecken aufder Haut.Mit steigendem Alter baut die Haut Melanin immer schlechter ab. Dadurch wird die Bildung von Altersflecken begünstigt. Innovative Spezialcremebekämpft Altersflecken effektiv Viele Betroffene stören sich sehr andiesen sichtbaren Zeichen des Älterwerdens. Die gute Nachricht: eine neue Spezialcreme namens Lentisol (Apotheke) bekämpft Altersflecken effektiv. Das Geheimnis liegt in dem einzigartigen Anti- Pigment-Komplex. Lentisol vorher lässt Altersflecken sofort verschwinden, schützt vor neuen undreduziertsogar schon bestehende Flecken längerfristig. Sohaben Altersflecken keineChancemehr. So funktioniert der Anti-Pigment-Komplex Lentisol enthält mikroverkapselte Pigmente, die Altersflecken sofort beim Auftragen kaschieren. Zudem schützt die Spezialcreme vor der UVbedingten Entstehung neuer Altersflecken dank dem hohen Lichtschutzfaktor 50+. Die Formulierung mitdem AktivstoffHydroxyphenoxypropionsäure sorgtfür eine längerfristige Reduzierung von Altersflecken. VonDermatologen wurde die Hautverträglichkeit mit „sehr gut“ bewertet. Dassagtder Derma-Experte Derma-Experte Bastian Baasch ist von der Spezialcreme begeistert: „Endlich gibt es eine Creme, die Altersflecken ,bezwingen‘ kann. Für die Betroffenen ist Lentisol eine große Erleichterung. DieCreme lässt Flecken sofort verschwinden, schützt vor neuen und alte werden längerfristig gemildert. Welche andere Cremekanndas alles?“ Abbildungen Betroffenen nachempfunden. Für Ihren Apotheker Lentisol (PZN 11008080) Medizin nachher DasGefühl, allesscheint sich zu drehen oder der Boden scheint zu wanken, ist sehr belastend. In Deutschland sind über 24Millionen davon betroffen. Die gute Nachricht: Einnatürliches Arzneimittel ausder Apotheke bekämpft Schwindelbeschwerdeneffektiv. DieEntstehungvon Schwindelbeschwerden DurcheineStörungimNervensystemkönnenGleichgewichtsinformationen nicht mehr ungehindert andas Gehirn gesendet werden.Die Folge: Schwindelbeschwerden. Vorallem mitdem Alter können sie zunehmen. Hier kann einnatürliches Arzneimittel namens Taumea (Apotheke, rezeptfrei) helfen. Wichtig: Bei akut auftretenden Schwindelbeschwerden sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Effektive Hilfedank einzigartigemDual- Komplex DasArzneimittel Taumea besitzt einen speziellen Dual-Komplex aus zwei natürlichen Arzneistoffen: Anamirta cocculus und Gelsemium sempervirens. Mittwoch, 14.Dezember 2016 ·Seite 11 ANZEIGE Schwindelbeschwerden? NatürlichesArzneimittelkann mit einzigartigemDual-Komplex wirksamhelfen Diesebekämpfen nichtnur dieSchwindelbeschwerden, sondernauchmöglicheBegleiterscheinungen. Anamirta cocculus kann gemäß dem Arzneimittelbild die Schwindelbeschwerden lindern. Gelsemium sempervirens bekämpft laut Arzneimittelbild Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Benommenheit und kann beruhigend auf das Nervensystemwirken. Somitist Taumea eine effektive Hilfe beiSchwindelbeschwerden. Überzeugende Wirkung Taumea hatkeine bekannten Neben- oder Wechselwirkungenund istdaher gut verträglich. Zudem berichten Verwender, dass erste positive Effekte schnell zu verzeichnensind. TAUMEA. Wirkstoffe: Anamirta cocculus Trit./Dil. D4, Gelsemium sempervirens Trit./Dil. D5. TAUMEA wird angewendet entsprechend dem homöopathischen Arzneimittelbild. Dazu gehört: Besserung der Beschwerden beiSchwindel. www.taumea.de. •ZuRisikenund Nebenwirkungen lesenSie diePackungsbeilage undfragen Sie IhrenArztoder Apotheker.•PharmaFGPGmbH, 82166Gräfelfing. Anwender sind von Taumea begeistert: „Nachdem ich ein halbes Jahr an Schwindelanfällen litt, hat sich der Zustand dank Taumea merklich gebessert. Ich kann das Produkt nurweiterempfehlen.“ Merkzettel zur Vorlage bei Ihrem Apotheker: Taumea bei Schwindelbeschwerden Veranstaltungen Veranstaltungsredaktion: ChristineWieser·E-mail: cwieser@stadtzeitung.de Telefon(0821) 5071-256 www.stadtzeitung.de/kartenservice Mi., 14. Dezember Theater WolfgangKrebs, –Die Watschenbaum-Gala,19.30 Uhr –Augsburg, Parkth. Göggingen Der Nussknacker, 19.30 Uhr –Augsburg, Schwabenhalle Märkte/Flohmärkte Hoigarten, 16 Uhr –Schwabmünchen Do., 15. Dezember Theater Endstation Sehnsucht, 19.30 Uhr –Augsburg, brechtbühne Tosca, 19.30 Uhr – Augsburg, Schwabenhalle + KONZERTBÜRO AUGSBURG GMBH Konzerte/Partys Cool Tone, 18 Uhr –Augsburg, Zeughaus Doctorella, 21.30 Uhr–Augsburg, City Club Kinder/Jugendliche Hänsel u. Gretel, 10 Uhr –Augsburg, Kulturhaus Abraxas Das kleine Engele, 10 Uhr –Augsburg, Kulturhaus Abraxas Staffelfinale SoyLuna, 19.20 Uhr –Disney Channel Spark.-Planetarium Leben -KosmischeGeschichte, 15 Uhr Märkte/Flohmärkte Weihnachtsinsel, 11 -20Uhr –Augsburg, Zeughaus GmbH PRÄSENTIEREN: Hoigarten, 16 Uhr –Schwabmünchen Vorträge Widerstand in der Erziehung -Woer Mündigkeit befördert und woerMündigkeit verhindert, 17 Uhr –Augsburg, Uni Desperate Housewives? Haus und Haushalt im gesellschaftlichen Diskus und in derGegenwartskunst, 18.15Uhr – Augsburg, Universität Fr., 16. Dezember Theater Endstation Sehnsucht, 19.30 Uhr –Augsburg, brechtbühne Der Nussknacker, 19.30 Uhr –Augsburg, Schwabenhalle Quick and Dirty, 22.30 Uhr –Augsburg, hoffmannkeller Schöne wilde Weihnacht, 20.30 Uhr – Augsburg,KulturhausAbraxas Konzerte/Partys Jahcoustix, 20.30 Uhr –Augsburg, Kantine DieSiffer&SickofSociety&Besetzt, 20 Uhr–Augsburg,Ballonfabrik Ü30 Party, 22 Uhr –Augsburg, Kesselhaus Strictly Bluegrass, 18 Uhr – Augsburg, Weihnachtsinselbeim Zeughaus Schokoladenzauber, 18:30 Uhr –Göggingen, Kurhaustheater Futura 76, 23 Uhr –Augsburg, Soho Stage Ya Mama, 22 Uhr –Weisses Lamm Kinder/Jugendliche Die Zauberflöte für Schulklassen, 9.30 Tickets Die Geschenkidee zu Weihnachten! Uhr –Augsburg, KulturhausAbraxas Der Teufel mit den drei goldenen Haaren, 10 Uhr –Augsburg, Kulturhaus Abraxas Schneetochter & Feuersohn, 16 Uhr – Augsburg,Kulturhaus Abraxas Der Weihnachtselch, 18 Uhr –Augsburg, KulturhausAbraxas Spark.-Planetarium DieZeitblasenreise, 15 Uhr Infinity Express, 19.30 Uhr Mrd. Sonnen-Reise durchdie Galaxis, 21 Uhr Märkte/Flohmärkte Kulturwintermarkt, 16 Uhr –bis So.18.12. 19 Uhr,Augsburg, Kulturhaus Abraxas Weihnachtsinsel, 11 -20Uhr –Augsburg, Zeughaus Hoigarten, 16 Uhr – Schwabmünchen, Schrannenplatz Vorträge HeiligeNacht, Lesung, 19.30 Uhr –Göggingen, Kurhaustheater Sa., 17. Dezember Theater Tosca, 19.30 Uhr –Augsburg, Schwabenhalle If Dogs run free, 20.30 Uhr –Augsburg, hoffmannkeller GELD MACHTTOD, 18.30 Uhr –Augsburg, Fugger u. Welser Erlebnismuseum Fröhlich-frostige Märchen zur Winterzeit, 20.30 Uhr –Augsburg, KulturhausAbraxas VVK: AZ Kartenservice RT.1, 08 21/777-34 10;alle ServicePoints v. Augsburg. Allgem. &STAZ; alle eventim-VVK-Stellen; www.konzertbuero-augsburg.de HAGEN RETHER “LIEBE” PIPPO POLLINA &Palermo Acoustic Quintett 6.1.17 AUGSBURG Kongress a.P. 4.3.17 AUGSBURG Kongress a.P. 7.3.17 GERSTHOFEN Stadthalle 20.4.17AUGSBURG Kongress a.P. 7.5.17 AUGSBURG Schwabenhalle 12.5.17 AUGSBURG Schwabenhl. „AMANDApackt aus!“ Bra Herr & F Frau DAS Augschbu rg Ka b et t unar SIMON&JAN Halleluja! 14.1.17 BOBINGEN Singoldhalle 29.1.17 AUGSBURG Spectrum 30.1.17 AUGSBURG Spectrum 9.2.17 AUGSBURG Spectrum Zum letzen Mal mit dem Programm: Hei im matkund nde ! 19.2.17 AUGSBURG Spectrum Deutscher Kleinkunstpreis 2016 Bayerischer Kabarettpreis 2016 2.3.17 AUGSBURG Spectrum OLIVER TISSOT «insPIRATion» Claus von Wagner Theorie der feinen Menschen 12.3.17 AUGSBURG Spectrum 18.3.17 AUGSBURG Barbarasaal

StadtZeitung

102 Augsburg - West 02.03.2016
103 Augsburg - Ost 02.03.2016
104 Augsburg - Süd-Ost 02.03.2016
111 Königsbrunn 02.03.2016
112 Schwabmünchen 02.03.2016
113 Bobingen 02.03.2016
114 Augsburg - Haunstetten 02.03.2016
121 Neusäß 02.03.2016