Aufrufe
vor 1 Jahr

101 Augsburg - Süd 21.09.2016

  • Text
  • Augsburg
  • September
  • Oktober
  • Augsburger
  • Telefon
  • Kulturhaus
  • Abraxas
  • Ausstellung
  • Aund
  • Bvon
101 Augsburg - Süd 21.09.2016

Seite 10 Mittwoch,

Seite 10 Mittwoch, 21.September2016 37 Jahre STADTZEITUNG AUGSBURG WIR SIND UMGEZOGEN! Ab sofort finden Sie uns in der Langenmantelstraße 14 |86153 Augsburg Kraftgegen die dunklenBilder BEWEGEN/ DurchAktionen wie KletternimNiedrigseilgarten können Flüchtlingen positive Erfahrungen sammeln, die ihnen beim Verarbeiten ihrerpersönlichen Fluchtgeschichte helfen sollen BunteFarben ausder Natur WORKSHOP / Pflanzenfarben ausdem eigenen Garten. Allesüber die Kunstdes Färbens. Königsbrunn. Sonnenhut färbt kräftig gelb, mit Birkenblätter und Rittersporn gelingen sanftintensive Grüntöne, Blaukraut und rote BeetetragenihreFarbpalettenschon im Namen. Alles überdie alte Kunstdes Färbens mit Pflanzen erfahren Interessierte im Workshop „Färberwerkstatt – Faszination Pflanzenfarbe“ amDonnerstag, 22. September,von 10 bis 18.30 Uhr aufGut Morhard. Peter Reichenbach, vom Natur-Kunstprojekt „sevengardens“, stellt Färberpflanzen und ihre Verwendung für Tinten, Stoff-, Körper-, Wand- und Lebensmittelfarben vor. Ererläutert die Anlage eines eigenen Färbergartens und erschließt darüber weitere Themen wie Biodiversität, Nachhaltigkeit und Kulturverständnis. Sabina Gaßner, Geschäftsführerin des Tierschutzvereins Augsburg, ist mit Reichenbach einer Meinung:„Färbergärtensind ideale Bildungsräume, etwa für Kitas, IHR PARTNER FÜR ERFOLG Sonnenhut färbt Wolle, Seide und Baumwolle lichtecht gelb. Foto: Sabina Gaßner/TierSV Schulen, Museen, überhaupt für alle Natur- und Tierfreunde.“ Der Unkostenbeitrag für den Praxistag beträgt 50 Euro pro Person und kommt Gut Morhard sowie dem Färbergartenprojekt zugute. Eine Anmeldung ist erforderlich: Tierparadies Gut Morhard, Landsberger Straße 144, Königsbrunn, Telefon 08231/340 66 66 (Dienstag bis Samstag von 14 bis 18 Uhr) und Telefon 08231/91 52 88, E- Mail: gut.morhard@tierschutz -augsburg.de. (es) Augsburg. Im Niedrigseilgarten der You-Farm in Augsburg- Pfersee versammeln sich sechs Jugendliche. Junge Männer in coolen Shirts, mit modischem Haarschnitt. Als dieHelme verteilt werden, lassen manche den Verschluss offen oder schieben den Helm in den Nacken – der Seil-Parcours verläuft schließlich unmittelbar über dem Boden, wer braucht da schon einen Helm? Aufden ersten Blickalsoeine lässige Gruppe von Jungs auf dem Weg zum Erwachsenwerden, die hier einen Nachmittag lang Spaß haben wollen. Manche sind vielleicht ein bisschen ruhig und ernst für ihr Alter und keiner rennt los und klettert auf die verlockenden Seile. Ein zweiter Blick indie Augen zeigt: Diese Jungs sind sehr ernst, manche erwidern scheu denBlick, alle sind sehr zurückhaltend. Die Jungen kommen aus Eritrea, Afghanistan, Syrien und dem Irak. Sie haben während ihrer Flucht Grauenvolles erlebt. Alle sind allein, ohne ihre Familiennach Deutschland gekommen. Oft hat ihre Flucht jahrelang gedauert. „Ihre Schicksale und Erlebnisse befinden sich außerhalb unserer Vorstellungskraft“, berichtet Petra Siersetzki. Die Religionslehrerin undausgebildeteTraumapädagoginleitetzusammen mit zwei weiteren Pädagoginnen dieseStabilisierungsgruppe des Traumahilfe Netzwerkes Augsburg und Schwaben (TNAS). Einer der Flüchtlinge posiert stolz auf dem höchsten Punkt des Niedrigseilgartens. Fotos: Cynthia Matuszewski Das Netzwerk hateinen Wettbewerb der Stiftung „Aufwind“, der Kinder- und Jugendstiftung der Stadtsparkasse Augsburg, gewonnen und kann mit dem Preisgeld einen Stabilisierungskurs für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge finanzieren. In diesem wird mit unterschiedlichen Ansätzen gearbeitet. Sowohl nonverbale Methoden, wie dieser Besuch, als auch kultursensible, je auf die Herkunft der Jugendlichen abgestimmte Herangehensweisen kommen dabei zumEinsatz. Aber was können drei Helferinnen angesichts dieses Grauens und über alleSprachbarrieren hinweg erreichen? An nur sechs Nachmittagen? Viele der Jungen kennen das Wort Trauma ja noch nicht einmal. „Mit zwei Ansätzen helfen wir den Jugendlichen. Wir erklären ihnen: Ihr Trauma, also ihre Erstarrung, Schlaflosigkeit, Verzweiflung, AngstoderLethargie ist eine normale Reaktion auf ein sehr schreckliches Erlebnis. Bereits die Erkenntnis, nicht verrückt zu sein, hilft vielen. Außerdem bringen wir ihnen Methoden bei, wie sie auf ihre Flashbacks reagieren, diese abmildern oder ganz fernhalten können“, erklärt Johanna Maria Fath,Vorsitzende desTNAS. Das kann zum Beispiel ein „Notfallkoffer“ sein, den die Jugendlichen fürschlechte Zeiten gepackt haben. Darin sind unter anderem ein Igelball, eine scharfe Chilischote, ein festes Gummiband, ein saurer Lutscher, ihre Lieblingsmusik und Fotos. Als die Frauen den Jungen erklärten, dass sie das Gummi anihrem Handgelenk flitschen lassen solltenoder auf die scharfe Chilischoten beißen sollten, wenn es ihnen schlechter gehe, wurden sie ungläubig angeschaut. „Sie haben uns für verrückt gehalten“, erzählt Siersetzki. Eine Woche späterberichteten aber einige Jungen begeistert, dass ihnen der andersartige Reiz geholfen hatte. Auch einselbstgefertigtes Tagebuch wirkt unterstützend: Hier werden positive Ressourcen gesammelt. Zum Beispiel Bilder ausglücklichen Zeiten. Mittlerweile haben die Jungs sich dasKlettergerüstdes Niedrigseilgartens erobert.Sie sollen eine Gruppe bilden und sich gegenseitig helfen – wird gemacht. Sie sollen einzeln den Parcours absolvieren – jetzt werden sie langsam munter, es wird ein bisschen gekabbelt, gedrängelt, gelacht und angefeuert. Die Gruppe ist ganz im Hier und Jetzt. Und wie alle Jungs inihrem Alter fangen sie an zu wetteifern undauszuprobieren. Manche schwingensich wie Tarzan von Plattform zu Plattform, andere hangeln sich kopfüber anden Seilen entlang und ein Jungeklettertganz weit nach oben, bis er auf dem höchsten Pfahl sitzt –natürlich ohneHelm.Erlacht undwinkt. Heute ist so ein Nachmittag für sein neues Tagebuch. Ein Nachmittag, an demgenau dieser eine Junge neue Kraft sammelt, gegen die schrecklichen Bilder und Erinnerungeninseinem Kopf. Top-Qualität EXTRA GÜNSTIG Aktions-Angebote gültig bis 08.10.2016 www.hammer-heimtex.de Ihre Nr.1 für Raumgestaltung Auch im Maß ca. 200x290 cm erhältlich. Handtuch „Carmen“, 100% Baumwolle, verschiedene TEPPICH-REINIGUNG Sie bringen uns Ihren Teppich! Wir reinigen ihn für Sie! m ab13. 20 2 Unser Service – Ihr Vorteil! Lassen Sie die Profis ran! je 5 Jahre GARANTIE Designer-Teppich „Riana“, gewebt, 100% Polypropylen. 19.- ca.80x150cm 58.- ca.120x170 cm 118.- 59.- ca.160x230cm 198.- 99.- 86343 Augsburg-Königsbrunn Wandalenstraße 22•08231 /915395 Mo-Fr 9-20 Uhr •Sa9-18 Uhr 19. 99 Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH &Co. KG Süd-West, Oehrkstraße 1,32457 Porta Westfalica Farben, ca.50x90 cm. 3. 99 2.- Flächenvorhang, uni,transparent, mitKlettband, 100% Polyester, ca.60x245cm. EXTRA CHANCE je9. 99 HS38_16

Mei Einkaufen bei guten Freunden Kröten sparen Wochen-Knüller Zartes Kalbs-Gulasch 1kg Fleischige Schweine-Hinterhax´n 1 kg Langnese Cremissimo Sorbet oder Eis, gefroren, je 500-1000 ml Becher (1l =3.98-1.99) iglo Goldknusper-, Schlemmer-Filet oder Filegro gefroren, je 225-380 gPackung (100 g=0.80-0.72/1 kg =5.97/4.71) 6.99 11.90 2.59 3.90 1.99 3.29 1.79 2.99 Philadelphia Frischkäse oder Brotaufstrich 41-70 %Fett i. Tr. je 4x35/150/175gBecher (100 g=0.63/0.59/0.50) Rama Streichfett, auch Balance oder mit Buttermilch oder Rama mit Butter, auch mit Meersalz je 500/225 gBecher (100 g=0.44/1kg=1.98) Berchtesgadener Land Haltbare Bergbauern-Milch 3,5 %Fett je 1l Packung Barilla Italienische Pasta aus 100% Hartweizen,je500 gPackung (1 kg =1.54) 0.88 1.39/1.49 0.99 1.49/1.79 0.75 KNÜLLER! 0.77 1.59 Melitta BellaCrema la Crema, Speciale,Espresso oder Selection des Jahres ganze Bohnen, je 1kgBeutel Golden Toast Butter oder Vollkorn je 500 g Packung (1 kg = 1.54) Specht Gurken je 670 gGlas,Abtropfgewicht 360/420 g (1 kg =2.44/2.10) Milka Schokolade je 87-100 gTafel (100 g =0.75-0.65) Toffifee je 125 gPackung (100 g=0.68) 8.88 11.99 0.77 1.19 0.88 1.49 0.65 0.99 0.85 KNÜLLER! Erdinger Weißbier versch. Sorten,jeTräger 20 x0,5 lFlasche +3.10 Pfand (1 l=1.20) Allgäuer Büble Bier, Bayrisch Hell und weitere Sorten je Träger 20 x0,5 lFlasche +4.50 Pfand (1 l=1.20) Valdo Prosecco Marca Oro oder Brut Rosé je 0,75 l Flasche (1 l=8.88) Campari Bitter 25 %Vol. je 0,7 lFlasche (1 l=12.69) 11.99 15.99 11.99 13.99 6.66 8.99 8.88 11.99 SMART-TV „D48F286B4CW“ 1.920 x1.080 Pixel, 2x8Watt Ausgangsleistung, Dolby Digital Plus,WLAN,2xHDMI,USB,Scart, VGA, CI+ Schacht, Ethernet, BxHxT: ca. 109,3 x68,1 x22cm, Energieeffizienzklasse A+, Smart-TV:der einfache Zugang zu Apps,Web uvm., digitales Fernsehen in Full-HD-Qualität dank HD Triple Tuner, hochwertiges Aluminium-Design, ready for HD+ 13.99 Chappi Hundenahrung mit Geflügel, Rind oderHuhn je 800 gDose (1 kg =1.10) 0.88 1.19 8x4 Deo-Spray oder Roll-On je150/50 ml Dose/Flasche (100 ml =0.66/1.98) 0.99 1.35 Ariel Vollwaschmittel auch Color Pulver,flüssig oder 3in1 Pods 40/35 Waschladungen je Packung/Flasche/Dose (1 WL =0.22/0.25) 379.99 UVP 499.00 8.88 KNÜLLER! 38. Woche ▪ 22.09. -24.09.2016 ▪ ▪ Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druckfehler keine Haftung. Alle Artikel ohne Deko. UVP =unverbindlicher Preisempfehlung des Herstellers. MARKTKAUF Südbayern GmbH | GÖGGINGEN, STADTBERGEN, GERSTHOFEN &SCHWABMÜNCHEN

StadtZeitung

102 Augsburg - West 02.03.2016
103 Augsburg - Ost 02.03.2016
104 Augsburg - Süd-Ost 02.03.2016
111 Königsbrunn 02.03.2016
112 Schwabmünchen 02.03.2016
113 Bobingen 02.03.2016
114 Augsburg - Haunstetten 02.03.2016
121 Neusäß 02.03.2016